Partner der Volleyballteams


Sie möchte Ihre Firma hier bewerben? werbung@sf-aligse.de

 



 

dvv_logo

 


nwvv nvv blau transparent 426w



Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

  America-NEU-Kopie   Logo VW.jpg logo Brasserie  Logo BKK exklusiv
 

Dritte Liga Männer: Aligser feiern Auswärtssieg und Geburtstagskind

aus Anzeiger für Lehrte & Sehnde vom 12.02.2018, von Ole Rottmann

Volleyball. Wer nach dem 3:2 (24:26, 27:25, 25:20, 25:27, 15:10)-Sieg der Sportfreunde Aligse in der 3. Liga der Männer beim TuS Mondorf der gefeierte Held war, lässt sich auf Anhieb gar nicht so leicht beantworten.

Kandidaten gab es reichlich. Alexander Franz zum Beispiel, der den Titel des MVP – Most Valuable Player (zu Deutsch: wertvollster Spieler) – einheimste und sich diese Auszeichnung mit einer grandiosen Serie im dritten Satz auch wahrhaft verdient hatte. Von 6:14 zogen die Gäste auf 20:16 davon, der Aufschlag des Mannes mit der Rückennummer 7 war einer der wesentlichen Gründe dafür.

„Als Aufschlagspieler fällt es ja manchmal schwer, zu glänzen“, sagte sein Mannschaftskollege Ruben Peters, der die Entscheidung des gegnerischen Trainers für Franz daher als „eine nette und verdiente Wahl“ einstufte.

Ein weiterer Mann, den Peters heraushob, war Marc Rothbarth. Erst kürzlich verpflichtet, zeigte der Mittelblocker eine richtig ansprechende Leistung. „Ihm sind viele Angriffs- und Blockpunkte gelungen“, fasste Peters zusammen. Und letzteren kam insbesondere im Schlussabschnitt eine wichtige Bedeutung zu. Denn die Quote an geblockten Bällen, die Zählbares einbrachten, lag bei beinahe 100 Prozent. „Das war echt kurios“, sagte Peters.

So richtig gefeiert wurden nach der Partie jedoch zunächst weder Rothbarth noch Franz, denn erstmal war Patrick Pioßek dran. Diesem wurde anlässlich seines Wiegenfestes ein von seinen Kollegen vorgetragenes Medley der gängigsten Geburtstagslieder – inklusive Klatsch- und Stampfchoreographie sowie gemeinsamen Salutierens – zuteil. „Es war Freude pur“, gab Peters preis. Er und seine Mannschaftskameraden ärgerten sich trotz einer 9:6- und 21:18-Führung weniger über den Verlust des vierten Satzes und dritten Punktes, als sie sich über den Erfolg freuten. Nach dem 0:3 im Hinspiel hätten sie eigentlich nicht mit einem Sieg gerechnet. Und so waren alle Aligser Helden – nicht nur Franz, Rothbarth und Pioßek.

Screenshot 2018 02 12 Anzeiger Lehrte Sehnde Marten Ahlborn Foto Plmer

Aligses Patrick Pioßek feiert in Mondorf neben dem Auswärtssieg auch seinen Geburtstag. Foto: Plümer

Anmerkung: Da sich der Redakteur im Foto "vergriffen" hat - wie unschwer zu erkennen ist, zeigt dieses nicht unsere Nr. 9, Patrick Pioßek, sondern Mannschaftskapitän Marten Ahlborn, der in Mondorf wegen Rückenbeschwerden aber erneut nicht im Kader stand - hier ein Bild des Geburtstagskindes aus unserem Archiv: S 9 PioekPatrick spezial  Alles Gute, "Pio" !

 

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 199 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de