Partner der Volleyballteams


Sie möchte Ihre Firma hier bewerben? werbung@sf-aligse.de

 



 

dvv_logo

 


nwvv nvv blau transparent 426w



Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

  America-NEU-Kopie   Logo VW.jpg logo Brasserie  Logo BKK exklusiv
 

Dritte Liga Männer: Nach den Hünen ist vor den Stadtmusikanten

Jeder erinnert sich gern an das letzte Wochenende. Erst konnten die Gallierinnen sich mit 3:1 souverän gegen Aasee durchsetzen und dann danach brachten die Männer die ungeschlagenen „LüneHünen“ nicht nur ins Wackeln, sondern zum Fallen.

Die Situation war irgendwie vertraut. Wieder stand ein Tabellenführer in der Halle. Doch das Kaliber war noch mal eine Nummer größer. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bespickt mit 2-Meter-Hünen, ehemaligen und vielleicht zukünftigen Erstliga-Spielern und DVV-Pokalfinalteilnehmer. Der Respekt war da, allerdings keine Angst. Warum auch. Hat man doch die letzten vier Jahre ständig gegen solche Teams gespielt. Die Marschroute von Coach T war klar. Wie immer als Team agieren und Spaß haben.

Die Halle war mit 500 Zuschauern wieder gut besucht und feuerte lautstark das Team an. Auch dank der Mädels, waren die Männer bis in die Haarspitzen motiviert. Der erste Satz ging auch genauso los. Die Gallier reagierten nicht nur, sondern drückten dem Gast ihren Stempel auf. Mit kraftvollen Aufschlägen und Kombinationen brachten die Männer die Halle zum Beben und die Bank regelrecht zum ausflippen. Der Satz ging dann auch souverän und entspannt mit 25:16 an die Hausherren. Dass der zweite Satz nicht so laufen würde, war jedem klar. Es war ein enges Match und kein Team konnte sich absetzen. Nun war es auch auf Seiten der Gäste ein Volleyballspiel auf höchstem Niveau. Beim Stand von 25:24 für die Gallier unterlief ihnen leider ein Konzentrationsfehler und verschenkte die 2:0 Satzführung leider. Man musste sich mit 25:27 geschlagen geben. Aber das war nur ein kleiner Wermutstropen. In der Kabinenansprache war es entspannt und Coach T appellierte nochmal an das Team, sich gegenseitig auf dem Feld abzuholen. Und an die 4-8 „K’s“ zu denken. Sorry, Insider! Zu Beginn des dritten Satzes setzten die Gallier wieder eine Schippe drauf. Und konnten sich langsam vom Verfolger absetzen. Auch hier waren es wieder Kombi’s, die den Unterschied machten. 25:20 hieß es verdient für die SFA. Nun wollten die Gallier mehr. Die 3 Punkte und nicht weniger. Die Hünen stemmten sich aber gegen die erste Niederlage mit allen Mitteln. Es war wieder ein umkämpftes Match. Leider wurden die Aufschläge der Gallier zahmer und konnten sich somit nicht wirklich absetzen. Am Ende waren es aber die kämpferischen Leistungen, die den Unterschied ausmachten. Beide Teams gaben keinen Punkt verloren. Nur die Gallier hatten da ein bisschen mehr Willen. So konnten Sie den Matchball zum 26:24 verwandeln und feierten die nächsten drei Punkte und den nächsten gestürzten Tabellenführer. Was in der Halle los war, muss ich nicht schreiben. Jeder kann es sich vorstellen.

DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!!!!

Am kommenden Wochenende betritt nun Bremen 1860 den steinigen Boden der Gallierhöhle, die schon seit Jahren Teams zur Verzweiflung bringt. Das Team aus der schönen Stadt Bremen rangiert zurzeit auf dem 10. Tabellenplatz. Mit zwei Siegen und 7 Punkten. Erfahrungen und Informationen haben die Gallier nicht. Daher wird man wie immer frei aufspielen. Unterschätzen wird man allerdings das Team nicht. Das wird niemals gemacht. „Respektiert die Gegner. Respektiert Euch. Respektiert die Zuschauer.“ Credo Coach T. Und das Leben die Gallier auch. Somit können die Fans sich wieder auf ein schönes Match freuen und das Team freut sich wieder auf eure zahlreiche Unterstützung.

I believe that we will win!!!

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 342 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de