Partner der Volleyballteams


Sie möchte Ihre Firma hier bewerben? werbung@sf-aligse.de

 



 

dvv_logo

 


nwvv nvv blau transparent 426w



Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

 

America-NEU-Kopie   logo debeka logo Brasserie  Logo BKK exklusiv
 

Die Fahnenstange wird lang und länger

SF Aligse wollen die Tabellenführung verteidigen / Frauen weichen in die Friedrichstraße aus

aus Anzeiger für Lehrte & Sehnde vom 06.01.2018, von Christoph Hage

Wie lange können sich die beiden Teams der Sportfreunde Aligse noch an diesem hübschen Bild erfreuen, das sie mit in die kurze Weihnachtspause genommen haben? Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres warten auf die Tabellenführer der 3. Liga West unterschiedliche Aufgaben.

Wie lange fehlt Barklage?

Die Aligser Männer bekommen es heute (15 Uhr) auswärts mit der SVG Lüneburg II zu tun. Die Bundesliga-Reserve ist einer von vier Spitzenreitern, die das Team von Trainer Harald Thiele in der Hinrunde bezwingen konnte – weshalb es die Lüneburger am Ende auf den zweiten Platz verdrängt hat. „Die Jungs haben es immer wieder geschafft, die Fahnenstange noch ein Stücken länger zu machen. Das war erstaunlich, das hätte ich so nicht erwartet“, sagt Thiele. Ob die Aligser nach dem freiwilligen Rückzug allerdings zurück in die 2. Bundesliga wollen, dazu wollte sich der Coach (noch) nicht äußern. Zumal aus der Hinrunde nicht eine gestiegene Erwartungshaltung werden dürfe. „Wenn wir jetzt nur noch jedes zweite Spiel gewinnen, sind wir immer noch im Soll. Ich frage mich, wie lange wir dieses Niveau halten können“, sagt Thiele.

In Lüneburg wäre er nicht zuletzt aufgrund der personellen Voraussetzungen mit einem Punkt zufrieden, der ja immerhin zur Verteidigung der Tabellenspitze reichen würde. Maik Böske und Robin Battermann sind noch im Urlaub, Steffen Barklage macht das Knie zu schaffen. Wie lange Barklage mit einer Reizung des Patellasehnenansatzes noch fehlen wird, vermochte sein Trainer nicht zu sagen. „Wir müssen sehen, wie das Knie unter Belastung reagiert“, sagt Thiele.

Saisonaus für Ausmeier

Mit drei Heimspielen in Folge gehen die Aligser Frauen in das neue Volleyball-Jahr. Anders als die Partie gegen Union Emlichheim II (13. Januar) und das Gipfeltreffen mit dem RC Sorpesee (20. Januar) wird der Auftakt gegen Fortuna Bonn (heute, 20 Uhr) allerdings in die nahegelegene Halle an der Friedrichstraße verlegt. Die Fußballerinnen des SV Yurdumspor Lehrte haben die Halle an der Schlesischen Straße für ein Turnier am Sonntag das ganze Wochenende geblockt.

Mit einem Auge schiele er bereits auf das Duell mit dem Tabellenzweiten aus Sorpesee, aber zuvor gelte es eben die Hausaufgaben zu erledigen. „Wir haben es in der eigenen Hand, diesen Platz mit allen Mitteln bis zum Ende zu verteidigen“, sagt Trainer Matthias Raschke und verweist darauf, dass seine Mannschaft in eigener Halle nach wie vor ungeschlagen sei.

Nicht dabei sein wird Happy Ausmeier, die sich beim Skifahren eine schwere Knieverletzung zugezogen hat und für die die Saison damit vorzeitig beendet ist. „Wir sind sehr breit aufgestellt. Ich habe auf jeder Position eine starke Bank, das ist unser Pfund in dieser Saison“, sagt Raschke.

Screenshot  Anzeiger Lehrte Sehnde 2018.01.06 Brigitte MatthiesenFoto Bork  

Brigitte Matthiesen (rechts) und die SF Aligse sind zu Hause noch ungeschlagen - die Rückrunde startet mit drei Heimspielen in Serie. Foto: Bork

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 302 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de