Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

 

America-NEU-Kopie   logo debeka logo Brasserie  Logo BKK exklusiv
 

Volleyball: VL Damen - Wer zuletzt spielt, spielt am Besten!

Dass wir als Mannschaft nur unter Druck ein perfektes Spiel abliefern, haben wir bereits einige Male unter Beweis gestellt. Und dank einer nicht so ganz perfekten Saison hieß es für uns am letzten Spieltag: ab in die Relegation. So fuhren wir am Samstag bis in die Haarspitzen motiviert nach Wolfenbüttel, um noch einmal zeigen zu können, wer wir Aligserinnen sind und was wir wirklich drauf haben.

Nach einem eher mäßigen Spiel zwischen dem Wolfenbütteler VC II und der SG Volleyball Münden (1:2) durften wir uns auf eine spannende Partie gegen den VC Nienburg freuen. Die Gegner hatten einige ihrer ehemaligen Dritte Liga Spielerinnen mitgebracht, um aus dem Aufstieg eine klare Sache zu machen, doch da haben sie die Rechnung ohne den Kampfgeist von uns Aligserinnen gemacht. Eher unbeeindruckt und in Bestbesetzung ging es los und nach anfänglichen Schwächen in der Abwehr schien es zu laufen, allerdings noch mit angezogener Handbremse und so mussten wir den ersten Satz leider abgeben. Nach unserer obligatorischen Ansprache von Sven schickte der uns heiß für den zweiten Satz wieder zurück aufs Feld und als hätten wir nie an uns gezweifelt, konnten wir endlich den Nienburgerinnen unser Spiel aufzwängen und frei aufspielen. Sensationelle Bälle über die Mitte und eine aufmerksame Abwehr machten es den blockstarken Gegnerinnen plötzlich schwer, selber zu Punkten und so stand es nach einer guten Stunde 1:1. Tie-Break war angesagt und nach den ersten Bällen in diesem Satz war klar: jeder will hier gewinnen. Doch leider kam es, wie es eigentlich nicht hätte kommen sollen: wir ließen nach, waren unaufmerksam und zu vorsichtig und der Blick auf die Punktetafel verhieß nichts Gutes: 8:14 für Nienburg. Wir konnten noch einmal den Ball gewinnen und dann ging Ariane zum Aufschlag. Wie selbstverständlich schlug sie jeden Ball sauber übers Netz und brachte unsere Gegnerinnen nochmal gehörig ins Schwitzen. Alles, was wieder zurückkam, wurde von uns aufgebaut und wieder zurückgepfeffert. So kämpften wir uns Punkt für Punkt zurück ins Spiel und das, was kaum einer mehr geglaubt hatte, war auf einmal wieder greifbar. Auch die gegnerische Auszeit, die Sven mit den Worten „Die gehen erst aus der Halle, wenn wir sagen, dass die aus der Halle gehen dürfen!“, beendete, brachte keine Unruhe in unser Spiel. Das Publikum, das mittlerweile auf unserer Seite war, tobte und Ariane, die überhaupt nicht auf den Spielstand geachtet hatte, machte weiter, Aufschlag für Aufschlag, Annahme für Annahme und nach ein paar gefährlichen Bällen machte dann Rieke, die einen eher schwierig geschlagenen Ball diagonal in der Drei-Meter-Zone des Gegners platzierte, dann den entscheidenden Punkt und wir hatten gewonnen! Was dann los war müssen wir sicher nicht erwähnen…

Das Spiel gegen die Mädels aus Münden war dann zwar auch nicht ganz einfach, aber nur noch Formsache und so ging für uns der aller letzte Spieltag der Saison mit zwei gewonnen Spielen und dem Klassenerhalt zu Ende. Die Sektkorken knallten und wir ließen den Abend gemeinsam mit Pizza in Braunschweig ausklingen. Und am Ende konnte nur eines unsere ungehaltene Stimmung trüben: die Nachricht, dass unsere geliebte Lisa uns nächste Saison leider nicht mehr als Co-Trainerin an Svens Seite begleiten wird.

Liebe Lisa,
du bist die aufmerksamste, einfühlsamste und beste Trainerin, die wir uns hätten wünschen können und werden dich mehr als vermissen. Danke für jeden Moment, den du für uns da warst, das war eine echt tolle Zeit!

Wir wollen aber auch Sven danken, der wie Lisa immer an uns geglaubt hat und auch wenn er das ein oder andere mal verzweifelt ist immer die Nerven und den Blick für das Wesentliche behalten und vor allem seinen Humor nie verloren hat. Und auch unseren Fans sind wir zu unendlichem Dank verpflichtet, habt uns immer treu begleitet und in schwierigen Momenten die nötige Unterstützung gegeben.

Nach einer langen Saison werden wir die Volleyballschuhe erstmal für eine Woche an den Nagel hängen und uns von all der Aufregung erholen. Und dann gilt es wie nach eigentlich jeder Saison zu schauen wie es weitergeht, denn nicht nur Lisa wird uns verlassen, sondern wir müssen in der kommenden Saison auch auf Birte verzichten, die jobbedingt leider keine Zeit finden wird, regelmäßig nach Aligse zu pendeln, unser Youngster Marisa wird ihre Volleyballkarriere beim USC Braunschweig fortsetzen, Laura wird dem Liga-Alltag den Rücken kehren und nur noch ab und zu beim Training vorbeischauen und Rieke zieht für ihr Studium nach England. Da kommt also viel Arbeit auf uns zu und es wäre doch gelacht, wenn wir das nicht hinbekommen, denn

Wir sind wir
Wir sind wer
Wir sind SFA

Eure 1. Damen 20170429 1. Damen Relegation ChRau

stehend von links: Marisa Janke, Friederike Müller, Fiene Daniel, Rieke Fischer, Katrin Salkowski, Linda Groen und vorne v.l. Ariane Wienkämper und Lisa Alpers

 

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 181 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de